Pferdehalter-Haftpflicht

Rechtzeitig absichern. Kopf frei haben für das Schöne.

Ob Ihr Hengst durch den Koppelzaun entkommt und ungewollt eine fremde Stute deckt oder ob sich Ihr Pferd erschreckt, plötzlich auf die Straße läuft und einen Blechschaden verursacht – in solchen Fällen müssen Sie als Pferdehalter für die entstandenen Schäden einstehen. Und das kann schnell sehr teuer werden.

Ihre Vorteile mit der Uelzener Pferdehalter-Haftpflicht:

Tarif basis: 5 Mio. Euro Deckungssumme

Tarif premium: 10 Mio. Euro Deckungssumme

Tarif premium plus: 15 Mio. Euro Deckungssumme
 

Einige Leistungen werden von allen drei Tarifen abgedeckt – zum Beispiel:

  • Fremd- und Gastreiterrisiko
  • Mietsachschäden (Stallungen, Boxen mit 150 SB)
  • Flurschäden
  • Mitversicherung von Fohlen (ab Geburt bis zum 12. Lebensmonat)
  • Auslandsaufenthalte bis zu 1 Jahr (außer Kanada, USA, US-Territorien)
  • Reiten mit ungewöhnlicher/gebissloser Zäumung; Reiten ohne Sattel
  • Teilnahme an Pferdeveranstaltungen (Wanderritt, Pferderennen)
  • Vertretung vor Gericht im Leistungsfall

Attraktive Beitragsnachlässe

10 % Mehrpferde-Rabatt – bei Abschluss der Pferdehalter-Haftpflicht für mehrere Pferde.


Inkl. Versicherung Ihrer Reitbeteiligung

Als Pferdehalter wollen Sie natürlich viel Zeit mit Ihrem Pferd verbringen. Beruf und Familie hindern Sie allerdings des Öfteren am Reiten. Eine Reitbeteiligung kann für Sie und Ihr Pferd eine Erleichterung sein. Deshalb haben die Uelzener Versicherungen in der Pferdehalter-Haftpflicht auch die kostenlose Mitversicherung einer Reitbeteiligung aufgenommen.

  • Namentlicher und beitragsfreier Einschluss in die Pferdehalter-Haftpflicht als mitversicherte Person
  • In der Anzahl unbegrenzt

Nicht als Reitbeteiligung genannt werden können Angehörige, die mit dem Versicherungsnehmer in häuslicher Gemeinschaft leben.

Vorteile:

Ihre Reitbeteiligung erhält beitragsfrei den gleichen Versicherungsschutz wie Sie selbst, bei namentlicher Nennung sogar inklusive eines eigenen Versicherungsnachweises.
Eigene Schäden, die der Reitbeteiligung durch das Pferd entstehen, können trotzdem geltend gemacht werden. Dies umfasst Sach- und Personenschäden.